Kurhaus Baden-Baden
E-Mail:
infomail@staedtepartnerschaftsverein-baden-baden.de
Telefon:
+49-7221-64501
+49-7221-27432402
Fax:
+49-7221-27432409

Partnerschaftsverein Baden-Baden

Besondere Auszeichnung für Gerhard Ell durch Jalta und die Krim

Anlässlich des 175-jährigen Jubiläums der Partnerstadt Jalta durfte Gerhard Ell als Verantwortlicher der Stadt Baden-Baden für die Partnerschaft mit Jalta eine ganz besondere Ehrung entgegennehmen.

Für seine außerordentlichen Verdienste um die Partnerschaft wurde er durch den stellvertretenden Ministerpräsidenten, Pavel Burlakov, mit einer Urkunde und Medaille ausgezeichnet. Durch sein „jahrelanges außergewöhnliches Engagement und seinen ganz persönlichen menschlichen Einsatz“ habe er diese Partnerschaft mit Jalta maßgeblich entwickelt, geprägt und bis heute erfolgreich gefördert. Als „Brückenbauer“ habe er viele Begegnungen ermöglicht und Menschen und Kulturen, insbesondere Jalta und Baden-Baden, zusammengeführt. Die Partnerschaft zwischen Jalta und Baden-Baden sei untrennbar mit seinem Namen verbunden und trage seinen Stempel.

Gerhard Ell hat sich – als einer der Väter der Partnerschaft – bereits 1991 für die Begründung einer solchen Kooperation engagiert und insbesondere mit sensiblen sozialem Einfühlungsvermögen die Wünsche und Probleme der Menschen aufgenommen und die Partnerschaft mit Leben erfüllt, erfolgreich gestaltet und Vertrauen aufgebaut. Die offizielle Begründung der Partnerschaft im Jahre 2000 war zu wesentlichen Teilen sein Verdienst. Die soziale, menschliche Ausprägung zeigt sich in vielen Projekten wie etwa Hilfsgütertransporte in das Livadija Krankenhaus sowie die Entbindungsklinik Roddom, für das Waisenhaus, für Kinder und Jugendliche und für viele Menschen, die Hilfe nötig haben. Unter reichem Applaus der über 2.000 Gäste durfte Gerhard Ell die Auszeichnung entgegennehmen.

Sein humanitärer Einsatz ist neben der Organisation vieler Bürgerreisen und Schülerreisen nach Jalta seit 15 Jahren Motivation und Ansporn für Gerhard Ell und seine ebenso engagierte Frau Uta. Unermüdlich plant er unterdessen neue soziale Projekte und Begegnungen auch für die Zukunft. Sein steter direkter und ganz persönlicher „Draht“ zur Partnerstadt Jalta ist verlässliche Grundlage für menschliche Kontakte und soziale Projekte. Der von ihm im Jahre 2003 in Jalta gegründete Freundeskreis Baden-Baden ist dabei ein wichtiges Bindeglied der Partnerschaft.

Bildunterschrift:

Beim offiziellen Festakt der Stadt Jalta wurde Gerhard Ell (rechts im Bild) durch den stellvertretenden Ministerpräsidenten Pavel Burlakov (links im Bild) für sein jahrzehntelanges soziales Engagement in der Partnerschaft geehrt.

Im Rahmen des 175 jährigen Stadtfestes konnten Gerhard und Uta Ell auch der vor 2 Jahren mit Unterstützung des Partnerschaftsvereins gegründeten Sprachschule einen Besuch abstatten und in einer Unterrichtsstunde sich von den enormen Fortschritten der Kinder in der deutschen Sprache überzeugen.